Offenheit – ein Seminar für Paare

Liebe ist das Wunderbarste, das zwei Menschen miteinander verbindet.

Für eine erfüllende Partnerschaft reicht die sie jedoch allein als Grundlage nicht aus. Die Fähigkeit, das Abenteuer „Zweisamkeit“ gelingen zu lassen ist eine hohe Kunst, die ein Paar vor große Herausforderungen stellen kann. Die Liebe ist eben nicht nur wunderbar, sondern sie ist stets bestrebt, aus dir einen wunderbaren Diamanten zu schleifen, der so ist wie die Liebe selbst: strahlend, weise, klar und schön.

Da ist Wissen hilfreich: über die magische Wechselwirkung und Anziehungskraft zwischen Frau und Mann; über gelingende Kommunikation, über tiefgründige Sexualität. Darüber, was Weiblichkeit ist, was die Frau geben kann, was sie geschenkt bekommen möchte. Wie Männlichkeit ist, was der Mann geben kann, was er von seiner Geliebten braucht. Damit die Liebe zueinander keine Mangelware wird.

Und – oje – was geschieht und ist zu tun, wenn die Verliebtheitswelle endet?

Menschen tragen in ihrem Inneren Liebesverletzungen aus ihrer Kindheit. Diese werden in Beziehungen und Partnerschaften aktiviert. Allzu leicht halten wir den Ursprung dieser Verletzungen in der aktuellen Situation für real und aus der Liebesbeziehung oder vom Partner kommend. Und dann nimmt eine alte Geschichte wieder ihren Lauf.

Das ist beispielsweise der Fall, wenn du mit deinem Partner/deiner Partnerin oft streitest, wenn du das Gefühl hast, dir fehlt etwas Wichtiges, was dir vor enthalten wird, wenn die Sexualität langsam aber sicher verschwindet , wenn die anfängliche Begeisterung und Intensität unweigerlich einer lauen Alltäglichkeit weicht, wenn ihr beginnt, euch von einander zurück zu ziehen.

Vielleicht hast du auch all die oben beschriebenen Symptome des Nicht-Funktionierens einer Liebe schon erlebt, die mit Trennung und Enttäuschung einher gingen. Und du möchtest mit einem neuen Menschen, der in dein Leben getreten ist, nicht die gleichen Fehler wiederholen. Diesmal soll die Liebe dauerhaft blühen und du möchtest der Diamant werden, der du eigentlich bist. Ein wunderbarer Liebhaber, eine hingebungsvolle Geliebte werden, die sich auskennen.

Von diesem Schleifen des Diamanten wussten schon die alten Griechen  und sie hielten es fest in der Geschichte von Amor, dem jungen Gott mit Pfeil und Bogen. Amor fand eine Geliebte, Psyche. Doch Psyche war nur ein menschliches Wesen und Amors Mutter Venus war über die Verbindung der beiden überaus erbost. Und so kommt es wie es kommen muss: die arglose, zartfühlende  und liebende Psyche unterliegt einer List und verrät das Vertrauen ihres Liebsten. Er verschwindet und Psyche sucht ihn überall. Auf ihrer erschöpfenden Reise gelangt sie schließlich zum Göttersitz. Sie wird von den Göttern geprüft, muss unmenschliche Aufgaben erfüllen, aber sie schafft es – mit Hilfe zauberhafter Wesen und nicht zuletzt mit der Hilfe Amors, der sich deswegen gegen seine Mutter auflehnt. Am Ende wird die tapfere Psyche in den Götterstand erhoben und das versöhnt auch Venus. So heiraten die beiden und erfreuen sich ewiger Liebe.

Bis sich zwei Menschen ewiger Liebe erfreuen, das kann eine Weile dauern und stellt so manches Paar vor scheinbar unmögliche Aufgaben. Damit diese Aufgaben gelöst werden können, braucht es einen Transformationsprozess. Denn wie es schon die alten Griechen zu berichten wussten: selbst eine Partnerschaft mit himmlischem Potenzial kann sehr schwierig werden. Und wer weiß, was geschehen wäre, hätte Psyche nicht die Unterstützung und Hilfe der Götter erhalten!

Ob Psyche ihren Amor sonst wohl jemals gefunden hätte und ob Amor sich sonst wohl jemals gegen seine Mutter aufgelehnt hätte, sei dahin gestellt. Es braucht jedenfalls heldenhafte Löwenherzen beider Partner, denn beide müssen die alten Verletzungen heilen, die den Fluss ihrer Liebe stören. Das heißt, sich immer wieder über Grenzen hinaus wagen, immer wieder die Liebe an die erste Stelle setzten. Das kann sich sehr verstörend und unsicher für die alten Muster anfühlen, die ihre eigenen Vorstellungen haben: dass die Liebe für die Bequemlichkeit, die Sicherheit da sein, endlich die unerfüllten Kindersehnsüchte erfüllen und im Alltag funktionieren sollte. Solch eine Partnerschaft mag ganz zufrieden stellend sein – aber in den Götterstand erhebt sie dich nicht.

Shakti begegnen – oder Präsenz, Romantik und Langsamkeit in der Liebe

Shiva begegnen – oder Durchdringen und Empfangen, seine Energie nehmen (2.-4. Juli 2021)

Hingabe und Grenzen oder Pole der Liebe, Verschmelzen der Energien
(5.-7. November 2021)

Paar Training Level II

Emotion und Gefühl oder Liebe ausdrücken

Offenheit und Sanftheit des Herzens – oder Kommunikation, die Entwicklung und Verständnis fördert

Wenn die Welle endet oder Fürsorge statt Forderung

Kommentare sind geschlossen.