Wichtige Fragen

Was erwartet mich, wenn ich in einer Gruppe mitmache? Was passiert da eigentlich?
Freitag abends, wenn die Gruppe beginnt, geht es zunächst um eine theoretische und oft auch praktische Annäherung an des Thema. Die Menschen, die da zusammen gekommen sind, sollen einander erst einmal kennen lernen und schon ein wenig vertrauter miteinander werden. Es wird also eine Brücke gebaut vom Alltag in das Wochenende hinein. Am Samstag morgen steht zumeist Körperarbeit, Meditation oder ähnliches auf dem Programm – eben das, was bei der Auseinandersetzung mit dem Thema des Wochenendes hilft. Denn es geht ja nicht nur um Theorie, sondern um persönliche Erfahrungen und um Neues, das mit allen Sinnen erlebt werden will. Nachmittags kann eine Weiterführung erfolgen, Vertiefung oder Integration. Samstag abend findet stets der Höhepunkt einer jeden Gruppe statt. Hier wartet fast immer sehr viel Genussvolles auf Sie. Neues kann gleich erprobt und in einem geschützten Rahmen in die Tat umgesetzt werden: Massagen, Tantrische Übungen, Begegnungen zwischen Mann und Frau. Es geht an diesen Abenden immer in irgendeiner Form um die Liebe – und die Liebe ist schön! Der Sonntag schließlich dient mit seinen Übungen der Integration des Gelernten in den Alltag.

Muss ich mich in der Gruppe auch ausziehen?
Niemand muss irgendetwas, wenn er oder sie das nicht möchte. Bei manchen Übungen ist das Ausziehen jedoch einfach schöner, 
z. B. bei Massagen.

Ich habe schlechte Erfahrungen mit Sexualität gemacht. Würden Sie mir raten, trotzdem zu kommen?
Wenn diese Erfahrungen im großen und ganzen verarbeitet worden sind und Sie die Bereitschaft zu neuen Erfahrungen besitzen – auf jeden Fall! Denn es geht ja gerade darum, Sexualität, Liebe, Partnerschaft erfüllend zu gestalten, ihr Potential zu erforschen und zu lernen, wie ich mit diesen Kräften auf andere Weise umgehen kann. Das Ziel ist ja stets das freudigere und vertieftere Erleben einer anderen Sinnlichkeit, wie wir sie bisher noch nicht kennen gelernt haben. Und dieser Weg geht immer weiter. Es wird nie langweilig.

Wenn ich bei Ihnen mitmache, kann ich dann erwarten, am Ende besseren Sex zu haben?
Ja und nein. Denn hier lernen Sie eine Alternative zum Sex. Der äußerliche Akt mag derselbe sein, aber in Ihnen werden ganz andere Dinge vor sich gehen, ein völlig neues Erleben. Und nebenbei wird auch die normale Sexualität schöner, aber das ist nicht das eigentliche Ziel. Worum es in erster Linie geht, ist die Verwandlung der Sexualität und Emotionen durch unsere Bewusstheit. Wenn dies gelingt, stellt sich ein neues Lebensgefühl ein, ein veränderter Umgang mit sich selbst und mit anderen Menschen in der Familie, Partnerschaft und im Beruf. Dieser Prozess führt zurück zu jenem freudvollen Lebensgefühl, das wir als Kind hatten.

Ich möchte alle Übungen zusammen mit meinem Partner machen. Geht das?
Natürlich! Paare finden hier alle Unterstützung, die sie brauchen. Sie können aber auch an einer Paargruppe teilnehmen, die ein wenig anders ist, weil es dort auch um das Zusammenleben als Paar geht.

Wie mache ich die Übungen denn mit, wenn ich keinen Partner habe?
Die Menschen in der Gruppe werden Ihnen schon bald sehr vertraut und nahe sein, sodass es Ihnen leicht fallen wird, jemanden auszuwählen, mit dem Sie diese oder jene Übung gerne machen möchten.


Nahe, intime Übungen in einer Gruppe? Das kann ich mir nicht vorstellen!
Wenn Ihre anfängliche Scheu sehr groß ist, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie kommen mit Ihrem Partner zur Paarbegleitung zu mir oder Sie tasten sich trotz Ihrer Vorbehalte behutsam vor, indem Sie vielleicht erst einmal zu einer Abendveranstaltung kommen – beispielsweise zum Tantra Forum. Erfahrungsgemäß vergessen wir jedoch die anderen bei intimeren Partnerübungen, denn jeder ist bei sich und seinem Erleben und schaut nicht auf die anderen. So bleibt die Intimsphäre gewahrt. Das Ganze gleicht eher einer liebevollen Familie, in der wir uns trauen können, uns einander zu zeigen und mitzuteilen.

Gibt es auch Sex in den Gruppen?
Nicht während der Gruppenzeiten. Und was Sie in ihrer Freizeit
 tun, ist Ihre Sache.

Ich habe am Wochenende auch noch etwas anderes vor. Geht das?
Nein, denn wir bieten Ihnen einen intensiven Prozess an, von dem Sie am meisten gewinnen, wenn sie voll und ganz dabei sind.

Comments are closed.